Menu
  • Sprechzeiten
  • Mo08:30 - 12:00 Uhr
  •  14:30 - 19:00 Uhr
  • Di08:30 - 14:00 Uhr
  • Mi08:30 - 12:00 Uhr
  • Do08:30 - 12:00 Uhr
  •  14:30 - 19:00 Uhr
  • Fr08:30 - 14:00 Uhr
  •  u. n. V.

  • Fon(030) 433 94 69

Kinderbehandlungen

Kinder sind in unserer Praxis sehr willkommen. Die frühzeitige Vorsorgeuntersuchungen dienen nicht nur der Prophylaxe, sondern das Kind lernt auch die Zahnarztpraxis kennen und verliert die Angst vor einer eventuell später notwendigen Behandlung.

Die zahnärztliche Früherkennungsuntersuchung beginnt mit dem 30. Lebensmonat. Bis zum 18. Lebensjahr werden Prophylaxemaßnahmen von der gesetzlichen Krankenkasse übernommen.

Es werden folgende Prophylaxemaßnahmen durchgeführt:

  • Ernährungsberatung
  • Mundhygieneberatung
  • Belageinfärbung
  • Fluoridierung
  • Versiegelung
  • Kieferorthopädische Beratung

Bei Kindern werden grundsätzlich und kostenlos nur metallfreie (amalgamfreie) Füllungsmaterialien verwendet.

Bleaching (Zahnaufhellung)

Zahnverfärbungen können viele Ursachen haben. Einige betreffen alle Zähne. Diese Verfärbungen werden durch Ablagerungen von Speisen und Getränken verursacht, die in die Zähne eindringen.

Andere Ursachen für Verfärbungen können als Folge von Erkrankungen und Verletzungen entstehen. Dabei sind eventuell nur einzelne Zähne betroffen, wie zum Beispiel wurzeltote Zähne.

Wir verwenden die Bleachingmethode der Firma Ultradent Products USA (www.opalescence.com/de). Ultradent hat maßgeblich die Bleaching-Methode entwickelt und ist der Marktführer auf diesem Gebiet. Wir bieten drei verschiedene Möglichkeiten der Zahnaufhellung an:

Die einfachste und kostengünstigste Methode ohne Abformungen und Laborkosten ist die gebrauchsfertige vorgefüllte Schiene mit 6% Wasserstoffperoxid.

Die zweite Möglichkeit ist eine laborgefertigte individuell angepasste Trägerschiene für das Bleachinggel. Dieses gibt es als 10% oder 16% Carbamidperoxid. Die Gelkonzentration entscheidet über die Tragezeit der Schiene.

Die dritte Methode ist die Zahnaufhellung in der Praxis. Dies geschieht mit 40% Wasserstoffperoxid und dauert ca. eine Stunde.

Bevor eine Zahnaufhellung durchgeführt wird ist eine professionelle Zahnreinigung meistens notwendig.

Kiefergelenkerkrankungen

Bei der Kiefergelenkerkrankung, heute als Craniomandibuläre Dysfunktion (CMD) bezeichnet, treten hauptsächlich Symptome wie Kiefergelenkgeräusche, behinderte Mundöffnung und Schmerzen im Kiefergelenk, Kopf und Hals oder im Nacken auf.

Die Ursache von CMD liegt in der Störung des Zusammenwirkens von Zähnen, Kaumuskeln und Kiefergelenken. Diese Störungen können ausgelöst werden durch Fehlkontakte zwischen Ober- und Unterkieferzähnen, psychischer Anspannung, Zähneknirschen und Zähnepressen.

Als Therapie haben sich Aufbißschienen bewährt. Hierbei werden Störungen beim Kontakt zwischen Ober- und Unterkieferzähnen ausgeschaltet und gleichzeitig eine entspannende Wirkung der Kaumuskulatur erreicht. Bei Patienten die stark mit den Zähnen knirschen wird auch die Abnützung der Zahnoberfläche vermieden. Bei besonders schweren Kiefergelenkerkrankungen werden auch physiotherapeutische Maßnahmen eingesetzt.

Wir fertigen die Relaxierungsschiene, auch „Michiganschiene“ genannt, an. Hierbei wird eine ideale Kontaktbeziehung der Zähne zueinander hergestellt und die Schmerzen und andere Symptome klingen ab.

Schnarchen und Schlafapnoe

Lautes Schnarchen stört nicht nur den Schlafpartner sondern führt auch zu nächtlichen Weckreaktionen mit Auswirkung auf die Tagesbefindlichkeit sowie Leistungsfähigkeit.

Bei krankhafter Schlafapnoe kommt es zum zeitweiligen Atemstillstand und Verschluss des Atemweges. Dadurch entsteht eine Sauerstoffunterversorgung des Gehirns mit Folgeerkrankungen wie Herz- Kreislauferkrankungen, Veränderungen im Blut und Persönlichkeitsveränderungen. Bei schwerer Schlafapnoe muss eine Überdruckbeatmungsmaske zum Schlafen getragen werden. Zur Behandlung schlafbezogener Atmungsstörungen beim Schnarchen und leichter Schlafapnoe können Protrusionsschienen eingesetzt werden. Dies sind dünne Kunststoffschienen für die obere und untere Zahnreihe, die mit Stegen verbunden sind. Dadurch wird der Unterkiefer während des Schlafes nach vorne geschoben und festgehalten. Der obere Atemweg wird geöffnet und eine normale Atmung ohne Schnarchen oder Atmungsaussetzer wird ermöglicht.

Wir stellen die IST-Protrusionsschiene von Dr. Hinze her.

Chirurgie

Folgende chirurgischen Behandlungen werden in unserer Praxis durchgeführt:

  • Einfache und komplizierte Zahnextraktionen
  • Weisheitszahnoperationen
  • Wurzelspitzenresektionen an Frontzähnen

Bei sehr komplizierten Weiheitszahnoperationen und Wurzelspitzenresektionen überweisen wir unsere Patienten an einen Mund-, Kiefer- und Gesichtschirurgen.

Schmerzen

Bei Schmerzen werden Patienten zu unserer Sprechstunde jederzeit behandelt. An Wochenenden und Feiertagen können über die Kassenärztliche Vereinigung Tel.: 030 - 89004 333 oder unter www.kzv-berlin.de notdiensthabende Praxen gefunden werden.